Leipziger Wollefest 2019

Stand auf dem Leipziger Wollefest

(enthält unbeauftragte und unbezahlte Werbung)

Am 13. und 14. April war es wieder soweit: Das Leipziger Wollefest fand in den Messehallen statt. Genau genommen ist es das Wollefest mit Stoffmesse, denn seit 2015 (glaube ich) werden dort auch Stoffe angeboten. Das kommt mir natürlich sehr gelegen. So finde ich alles für beide Hobbys bei einem Event.

Mein Eindruck

Es war mein sechster Besuch beim Leipziger Wollefest und zum ersten Mal war ich erst am Sonntag da. Dieses Mal wollte ich nämlich beide Töchter mitnehmen und letztes Jahr war es am Samstag so überlaufen, dass ich mir das mit zwei Kindern nicht antun wollte. Die Entscheidung stellte sich als absolut richtig heraus. Wir konnten gemütlich durch die Gänge schlendern und in Ruhe an jedem Stand schauen.

Leipziger Wollefest 2019

Zum ersten Mal war es auch möglich, schon vorher Karten online zu kaufen. Dadurch, dass in den vergangenen Jahren immer mehr Besucher zum Leipziger Wollefest kamen, stand man teilweise über eine Stunde an, um überhaupt eine Karte kaufen zu können. Zwar weiß ich nicht, wie es am Samstag ablief, aber am Sonntag kamen wir ohne Wartezeit durch die Ticketkontrolle.

Über die Messehalle als Standort bin ich zwiegespalten. Ich kenne das Wollefest noch im Leipziger agra-Park und an die dortige Atmosphäre kommt die technisch anmutende Glashalle einfach nicht ran.

Leipziger Wollefest 2019

Doch sie hat den unschlagbaren Vorteil wetterunabhängig zu sein. Nachdem das Fest bei Starkregen im Sommer 2013 wortwörtlich ins Wasser gefallen war, hat die Organisatorin die Messehallen als Alternative gefunden. Toll ist auch, dass man dort Tageslicht hat, was gerade beim Beurteilen der Farben super ist.

Meine Garn-Ausbeute

Nun aber zu dem, was ich auf dem Leipziger Wollefest gekauft habe: Wolle gab es auf der gesamten Messe hauptsächlich in Lace- und Fingering-Stärke zu kaufen. Mein Garn-Stash ist daher nur um Fingering-Garne gewachsen. Bei PondeRosaWolle haben wir uns eingedeckt. Jedes Kind hat sich einen Strang für neue Socken ausgesucht. Bei einer Merino-Seiden-Mischung in genau meiner Farbe konnte ich einfach nicht widerstehen:

Vorn: Seide-Merino (50% Seide, 50% Merino) Farbe “Royalty”; Mitte und hinten: Luxus-High Twist (80% Merino extrafine, 20% Polyamid) in den Farben “ZuckerSchnute” und “TraumTänzer”

Außerdem bin ich lange um ein Set aus vier Strängen herumgeschlichen und habe es kurz vor dem Gehen dann auch gekauft. Vier farblich aufeinander abgestimmte Stränge, die bestimmt tolle Farbübergänge ergeben werden:

KreativSet Luxus-High Twist, 4 x 100g

Von Coonies Wolle habe ich noch ein Mini-Skein-Set aus zehn Strängen zu je 20 g gekauft. Ich hatte im Vorfeld so viele schöne Anleitungen für Tücher aus solchen Farbverlaufssets gesehen, dass ich auch unbedingt eines kaufen wollte:

200g Minis (100% Merino), Farbe “Feuerzauber”

Meine Stoff-Ausbeute

Natürlich haben wir auch für Zuwachs zum Stoff-Stash gesorgt.

Die große Tochter hat sich einen French Terry mit Fake-Glitzer von Marinarossa und einen Jersey mit Leopardenmuster ausgesucht:

Außerdem noch dieses phänomenale Panel von Stenzo, aus dem vielleicht sogar Kleider für beide Kinder rausspringen, bei einem Maß von 150×150 cm:

Ebenfalls von Marinarossa ist der Regenbogen-Jersey, den sich die kleine Tochter ausgesucht hat:

Und für mich sind noch 2,50 m Modal-Jersey mitgekommen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.