Eine Flaschentasche nähen – Tutorial

Flaschentasche

(enthält Werbung und Affiliate-Links)

Meine Familie versucht seit einiger Zeit auf (Wegwerf-)Plastik zu verzichten. Deshalb habe ich zum Beispiel schon die Brotbeutel mit Sichtfenster entworfen. Meine neue Idee hatte auch wieder mit dem Thema Einkaufen zu tun – diesmal von Getränken. Wir wollen Mineralwasser und Säfte möglichst nur noch in Glasflaschen kaufen. Doch gerade wenn ich allein einkaufen bin, ist es gar nicht so leicht, die Flaschen zu transportieren. Ein Getränkekasten hätte noch mal zusätzliches Gewicht und ein normaler Stoffbeutel ist mir immer etwas wackelig. Also habe ich ein wenig getüftelt und entstanden ist eine Flaschentasche für bis zu sechs große Flaschen.

Flaschentasche von oben

Die Stoffe dafür hat mir glücklicherweise MT Stofferie* zur Verfügung gestellt. Das kam mir wegen meiner StashDiät-Challenge gerade ziemlich gelegen.

Und damit auch du dir so eine Flaschentasche nähen kannst, habe ich die Anleitung hier für dich aufgeschrieben:

Das brauchst du für deine Flaschentasche

Material für die Flaschentasche

Zuschneiden

In den Maßen ist bereits eine Nahtzugabe von 1cm enthalten.

Aus Außenstoff:

  • 1 Boden 29 x 20cm
  • 2 schmale Seitenteile à 30 x 20cm
  • 2 breite Seitenteile à 30 x 29cm

Aus Innenstoff:

  • 1 Boden 20 x 29cm
  • 2 schmale Seitenteile à 30 x 21cm
  • 2 breite Seitenteile à 30 x 30cm
  • 4 Teile für kurze Trennwände à 30 x 21cm
  • 2 Teile für lange Trennwand à 30 x 31cm

Aus Decovil-i/121

  • 1 Bodenverstärkung 20 x 29cm

Die Inneneinteilung nähen

Zuerst werden die Trennwände genäht. Dafür legst du zwei 30 x 21cm große Teile aus Innenstoff rechts auf rechts aufeinander. Nähe die Teile zusammen und lass dabei an einer Kante eine ca. 10cm große Wendeöffnung. Schneide die Ecken schräg ab.

Wende die gerade genähte Trennwand und schlage die Nahtzugabe an der Öffnung nach innen. Dann steppst du rund herum knappkantig ab, wodurch auch die Wendeöffnung geschlossen wird. Das gleiche machst du mit den zwei weiteren 30 x 21cm langen Teilen und den 30 x 31cm langen Teilen für die Trennwände.

Lege die lange Trennwand vor dich. An der langen Kante markierst du eine Linie, die 9,5cm vom linken Rand entfernt ist. Eine weitere Linie ist 9,5cm vom rechten Rand entfernt. Diese Linie muss aber auf der Rückseite markiert werden.

Die beiden kurzen Trennwände faltest du an der kürzeren Seite genau in der Mitte. Auf die beiden Linien der langen Trennwand kommt jeweils die gefaltete Mitte einer kurzen Trennwand – eine vorn und eine hinten. Nähe genau im Knick zuerst die eine kurze Trennwand auf die lange. Dann wendest du die lange Trennwand und nähst die zweite kurze Wand auf dieser Seite an der markierten Linie fest.

Fertig ist die Innenaufteilung. Wenn du sie hinstellst und von oben schaust, siehst du eine Längswand mit zwei Querwänden.

Inneneinteilung der Flaschentasche

Die Innentasche nähen

Nimm dir nun eines der breiten Seitenteile aus Innenstoff. Das legst du mit der rechten Seite nach oben vor dich. Nimm dann die Inneneinteilung und lege sie ebenfalls vor dich. Eine Querwand der Inneneinteilung sollte nach links geklappt liegen, die andere nach rechts.

Lege die beiden Wände, die sich hinter der linken Querwand befinden nach rechts. Auf der linken Seite liegt jetzt nur noch die einzelne Querwand.

Diese wird jetzt auf das breite Seitenteil gelegt. Oben und unten bleiben je 1cm frei.

Jetzt klappst du das Seitenteil um die Querwand. Es entsteht ein Knick auf der linken Seite. An diesem nähst du mit 5mm Abstand entlang. Oben und unten bleibt je 1cm offen. Danach klappst du das Seitenteil wieder auf.

Jetzt wird die rechts liegende Querwand auf das Seitenteil gelegt. Auch hier klappst du das Seitenteil um die Querwand und nähst wieder am Knick entlang. Wieder bleibt oben und unten 1cm offen.

Das gleiche wiederholst du jetzt mit den anderen beiden Querwänden und dem zweiten breiten Seitenteil aus Innenstoff.

Von oben sieht man, dass die mittleren Fächer schon fertig sind.

Als nächstes muss noch die Längswand von den zwei schmalen Seitenteilen eingefasst werden. Dafür legst du jeweils ein Seitenteil um die Kante der Längswand und nähst mit 5mm Abstand am Knick entlang. Oben und unten bleiben natürlich wieder 1cm offen. Wenn das geschafft ist, brauchst du nur noch die Seitenteile jeweils rechts auf rechts zusammenzunähen. Dabei auf der Unterseite immer 1cm offen lassen. Die vier entstandenen Nähte von links bügeln. Dabei die Nahtzugabe zu den Seiten klappen.

Es müsste nur noch ein Teil aus Innenstoff übrig sein – das Bodenteil. Verstärke es zunächst auf der linken Seite mit Decovil-i/121 (nach Herstellerangabe). Danach nähst du das Bodenteil rechts auf rechts an die Seitenteile. Dafür solltest du einfach ein Seitenteil nach dem nächsten annähen und jeweils 1cm am Anfang und Ende offen lassen. Schneide dann noch die Nahtzugabe bis 2mm vor die Naht zurück.

Fertig ist das Innere der Flaschentasche!

Innentasche der Flaschentasche

Die Außentasche nähen

Beginne mit dem Bodenteil und den schmalen Seitenteilen. Nähe die 20cm langen Kanten der Seitenteile jeweils an die 20cm langen Kanten des Bodenteils.

Schneide dein Gurtband in zwei 150cm lange Stücke. Jeweils ein Ende eines Gurtbandstücks wird am Bodenteil festgesteckt. Und zwar 4cm vom Rand und 10cm von der Naht mit dem Seitenteil entfernt, so dass 17cm Bodenteil mit je einem Gurtband bedeckt sind. Die Gurtbänder führst du über das Bodenteil und das daran genähte Seitenteil. Markiere am Seitenteil einen Abstand von 4cm zum oberen Rand.

Dann kannst du die Gurtbänder jeweils bis zu dieser Markierung festnähen. Dort am oberen Rand solltest du ein Viereck mit Kreuz über das Band nähen. Dadurch wird die Naht an dieser Stelle verstärkt. (Ich habe dieses Kreuz hier farbig nachgezeichnet. Eigentlich hat das Nähgarn die Farbe vom Gurtband.)

Als nächstes führst du die beiden noch losen Enden unter dem Stoff durch zur anderen Seite. Stecke auch diese Enden wieder am Bodenteil fest: 4cm vom Rand und 10cm von der Seitennaht (diesmal die andere). Dabei überlappen sich Anfang und Ende der Gurtbänder. Auch hier markierst du wieder am Seitenteil den Abstand von 4cm zum oberen Rand. Vor dem Nähen prüfe am besten, ob die Träger nicht verdreht und nicht vertauscht sind. Verstärke auch hier die Naht am oberen Seitenrand. Zusätzlich kannst du auch noch die Naht am Bodenteil verstärken, dort wo sich die Gurtbänder überlappen.

Weiter geht es damit, dass du an beiden Gurten die Stellen markierst, die jeweils 25cm von den oberen Kanten der Seitenteile entfernt sind.

Das Stück zwischen den beiden Markierungen bei jedem Gurt faltest du und nähst es knappkantig zusammen. Dadurch entstehen die Griffe.

Als nächstes werden die beiden übrigen Außenseiten angenäht. Nähe dafür erst die 30cm langen Kanten der breiten Seitenteile an die schmalen Seitenteile. Beginne jede Naht von oben und nähe bis 1cm vor dem Ende.

Zuletzt schließt du die Nähte zwischen den Seitenteilen und dem Boden. Hierbei lässt du am Anfang und am Ende 1cm offen.

Fertig ist auch deine Außentasche!

Außentasche der Flaschentasche

Die Flaschentasche zusammensetzen

Stelle die Innentasche in die Außentasche. Dann steckst du die oberen Ränder zusammen. Am besten beginnst du an den Nähten der Seitenteile.

Damit beim Einfassen nichts verrutscht, habe ich Innen- und Außentasche innerhalb der Nahtzugabe erst einmal zusammengesteppt. Dann wird die gesamte obere Kante rund herum mit Schrängband eingefasst.

Fertig ist deine umweltfreundliche Flaschentasche. Viel Spaß beim Nähen!

Flaschentasche

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.